Harbor Inn Studios - Bremen
 

Album-Reviews

Dark Fortress - "Spectres From The Old World" (Century Media Records / Sony Music)


Links:
Dark Fortress
Die seit 1994 aktiven Landshuter Dark Fortress veröffentlichen mit „Spectres From The Old World” dieser Tage ein erstaunlich vielseitiges Black-Metal-Album. Natürlich ist die bewährte Raserei vorhanden ( “Coalescence” ), doch nur selten konzentrieren sich die Musiker auf dieses eine Stilmittel, sondern binden immer wieder neue Elemte ein, welches das ganze Album enorm auflockert und auch über den Tellerrand hinausschauen lässt.
So hat die Scheibe neben einigen Headbang-Parts auch viele tolle Melodien zu bieten, wie etwa in “Swan Song”: Hier werden sakrale Elemente eingebaut, der Song erinnert ein wenig an Dimmu Borgir.
Der Titelsong groovt fast schon, um dann gegen Ende einige fragile Momente zu offenbaren – ähnlich verhält es sich mit “The Spider In The Web”. Cleane Vocals sind kein Fremdwort, sondern werden super in die Songs eingefügt, dadurch werden “Pali Aike” und vor allem “In Deepest Time” fast schon zu Hits. Das Geschrote bildet einen schönen Kontrast, immer wieder gibt es Immortal-mäßige, grimmige Vocals, somit ist immer für Abwechslung gesorgt.
Ein Highlight des Albums nennt sich “Isa” und ist fast schon als Black-Metal-Ballade zu bezeichnen. Der Song besticht durch seine enorme Intensität und ist ziemlich vielschichtig. Wie gesagt, das gilt für das ganze Album, kein Song fällt meiner Meinung nach qualitativ ab. Fans genannter Bands sollten definitiv mal ein Ohr riskieren

8 | 10 - Eisen-Dieter

Reviews zum Thema "Dark Fortress"

Dark Fortress - "Stab Wounds"

In ein paar Worten möchte ich euch dem Werdegang von Dark Fortress vermitteln. Also, Dark Fortress wurden 1994 gegründet und ein Jahr später entstand das Debut-Demo „Rebirth of the dark age“. 1997 stießen ein zweiter Gitarrist und...
zum Review
 
Neaera - "Neaera"

Der 28.02.2020 war so ein Datum, an dem eine wahre Flut an neuen Veröffentlichungen auf uns zukam ( böhse onkelz, Five Finger Death Punch, The Night Flight Orchestra, Dark Fortress, Audrey Horne,...
zum Review
 
Asrai - "Touch In The Dark"

Aus unserem Nachbarland Holland kommen ja immer mal wieder interessante Bands. Neben den inzwischen sehr gehypten Within Temptation versuchen sich Asrai in ähnlichen Gefilden. Kopieren darf man ihnen nicht vorwerfen, üben sie ihr Handwerk schon länger aus...
zum Review

Interviews zum Thema "Dark Fortress"

Hatesphere

Hatesphere sind für eine grandiose Liveshow und geniale Alben bekannt. Irgendwie habe ich es in den letzten Jahren nie hinbekommen, mir die Jungs mal live reinzutun, obwohl ich so viele Chancen hatte. Beim Fuck Christmas war es dann soweit und sie haben mich mit ihrer energiegeladenen Performance mächtig...
zum Interview
 
Kreator

Mit "Enemy Of God" hat die deutsche Thrashmetal-Legende Kreator ein eindrucksvolles Album auf den Markt gebracht. Neben dem grandiosen Album gab es in diesen Tagen auch eine coole Tour mit sehr illustrer Bandauswahl. Neben den Hauptakteuren himself waren noch Hatesphere, Ektomorf und Dark Tranquillity mit an Bord. Ein wirklich gransioses Paket wurde uns da...
zum Interview
 
Limbogott

Sie sind herrlich schön krank, schräg und höllisch laut! Ihre Musik besitzt eine gewisse Schizophrenie und hinterläßt eine äußerst bizarre Wirkung. Doch gerade diese drogenschwangere Erscheinung macht die norddeutsche Formation Limbogott...
zum Interview

Live-Reviews zum Thema "Dark Fortress"

Smoke Blow - Hamburg - Fabrik (16.12.2011)

Dieses Jahr war es verdammt ruhig um Smoke Blow. Lediglich 2 Festivals wurden gespielt, und nun folgt das Jahresabschlusskonzert, welches den einzigen Club-Gig in 2011 markiert. Diesmal jedoch in Hamburg statt in Kiel...
zum Review
 
Smoke Blow - Hannover - Musikzentrum (02.10.2012)

Die Kieler Jungs von Smoke Blow sind für ihre schweisstreibenden Live-Shows hinlänglich bekannt. Da ich von der Show am vorigen Freitag aufgrund diverser Kaltgetränke nur sehr wenig bewusst mitbekommen habe, bestimme ich mich für heute Abend selbst als Fahrer...
zum Review
 
Smoke Blow - Tower Bremen (16.12.2005)

Besuch aus dem hohen Norden hatte sich mit Smoke Blow angekündigt. Doch bevor die Kieler mit ihrer Kür den mehr und mehr im Schneegestöber versinkenden Tower rocken konnten, war zunächst die Pflicht zu absolvieren...
zum Review

Suche


Go

Latest


Flares
"Spectra"

Bury Tomorrow
"Cannibal"

Long Distance Calling
"How Do We Want To Live"

Rawdriguez
"Asylum Of The Arcane"

Kvelertak
(Internet - Live From Your Living Room)

August Burns Red
"Guardians"
Impressum | Disclaimer | Kontakt | Webmaster

© 2003-2020 King-Asshole.de