Harbor Inn Studios - Bremen
 

Album-Reviews

Flares - "Spectra" (Barhill Records / Cargo)


Links:
Flares
Barhill Records / Cargo
Flares aus dem Saarland bringen mit „Spectra“ ein kleines, aber feines Album auf den Markt, welches aus Arbeiten und Ideen aus der Zeit vor der ersten Veröffentlichung („Levitation“, 2009) stammt. Flares sind laut meinen Infos nun etwas verstreuter in Deutschland unterwegs, das Saarland kann aber trotz alledem als Basis der Truppe definiert werden.
„Spectra“ ist mit sieben Titel und einer Spielzeit von ungefähr einer halben Stunde recht kurzgehalten. Mit Barhill Records hat man ein durchaus interessantes Label in der Hinterhand – diese Kombination ist interessant.
Das Quintett zaubert mir mit seiner Atmosphäre und den verspielten und teilweise vertrackten Songs ein Grinsen ins Gesicht. Flares leben ihren verträumten und in Teilen proggigen Postrock gekonnt aus und die von Bandmember Mike Balzer erstellte Produktion rundet diese Reise auf produktionstechnischer Ebene gekonnt ab.
Zum großartigen Track „8.500“ gibt es auch ein fein produziertes Video, welches Ihr zwingend checken solltet.
Flares erinnert mich in Teilen, gerade in den verträumten Parts, immer mal wieder an Sigur Rós. Dann kommen aber auch wieder Parts, wo ich an God Is an Astronaut oder Pelican denken muss.

Gönnt Euch „Spectra“ und macht Euch Euer eigenes Bild, ich tue mich mit Vergleichen immer recht schwer – es ist immer ein Spaß neue Musik zu entdecken und explizit für sich zu entdecken…

7,5 | 10 - Jens Krause

Suche


Go

Latest


Static-X
"Project : Regeneration Vol. 1"

Kataklysm
"Unconquered"

Devildriver
"Dealing With Demons Vol. 1"

The Ocean
"Phanerozoic II: Mesozoic | Cenozoic"

Dey Hard
"Analog"

Flares
"Spectra"
Impressum | Disclaimer | Kontakt | Webmaster

© 2003-2020 King-Asshole.de