Harbor Inn Studios - Bremen
 

Album-Reviews

Potentia Animi - "Das Erste Gebet" (Puck-Records)
Drei sehr skurrile Mönche grinsen einen verstrahlt vom Cover aus an, ehe
Bruder Nachtfrass, Bruder Liebe und Bruder Storch auf lateinisch Del Anima
philosophieren. Man hat sich dem Mönchskult verschrieben und präsentiert
jegliche Songs in entsprechenden Gesängen. Wer jedoch irgendwelche
gregoreanischen Chöre erwartet, wird eines besseren belehrt.
Mittelalterliche Klänge und schelmische Texte geben sich die Hand und sorgen für Stimmung und allerbeste Unterhaltung. Man bewegt sich dabei irgendwo zwischen Tanzwut und Saltatio Mortis und schafft es schnell das Eisen zum Glühen zu bringen. Man beschränkt sich musikalisch auf das Nötigste, beweist jedoch ein Gespür für straighte Melodien und tanzbaren Sound.
Gleich ob man nun über Bruder Titus oder die Domina philosophiert, es passt einfach.
Gegründet wurde das Mönchs-Trio dabei von keinem geringeren als
ex-Inchtabokatables Trommler Kokolorus Mitnichten, nachdem die Kultband im Herbst 2002 leider aufgelöst wurde. Da man die CD in Eigenregie unters
tanzwütige Volk bringen will, die limitierte Auflage gar in einen Leinensack
umhüllt, sollte man sich via der Bandhomepage www.potentia-animi.de
schlaumachen. Es lohnt sich! Wer wollte nicht schon immer mal Mönche
ernsthaft über Ejakulation singen hören, die dabei noch den Dudelsack
betätigen.
Absoluter Kult!

9 | 10 Punkten - Markus Wosgien

King-Asshole.de präsentiert

Harbor Inn Sessions - 2019

Harbor Inn Sessions 2019 - Club Edition mit:
Monolith
Judas Hengst
Flamingo Alligators

Suche


Go

Latest


Mustasch
(Bremen - Tivoli)

The Flower Kings
"Waiting For Miracles"

Life Of Agony
(Hamburg - Grünspan)

Lacuna Coil
"Black Anima"

Life Of Agony
"The Sound Of Scars"

The Tex Avery Syndrome
"Origin"
Impressum | Disclaimer | Kontakt | Webmaster

© 2003-2019 King-Asshole.de