Stage One Studio

Interviews

Such A Surge
Ein Interview mit einer Band zu führen, die ich wer weiß wie oft (sechs oder sieben Mal) gesehen habe. Ist eine aufregende Sache! Also bin ich auf dem Weg zum Tower und freu mich, dass ich nicht ganz zum Tivoli raus muss und hätte doch am liebsten wieder einen dieser tollen Abende im Schlachthof mit Such A Surge erlebt.
So sitze ich nun immer noch ein wenig nervös Oliver Schneider gegenüber und stelle meine erste Frage...

Wie war der Tourbeginn? Abgesehen davon, dass ihr in Berlin ordentlich gefeiert habt.

Geil, Super macht total Spaß. Der Rahmen ist ein bischen kleiner als sonst.

Ich kenne euch eigentlich hier in Bremen als Schlachthof-Band.

Ja genau! Ich bin auf jeden Fall froh, dass wir vom Tivoli in den Tower verlegt haben. Es zeichnet sich ab, dass - ich nenn es mal den harten Kern, obwohl die neue Platte noch nicht draussen ist,- zu unseren Konzerten kommt. Das ist geil. Das macht Spaß.

Diese Zuneigung habt ihr euch auch erspielt.

Es kommen zwar weniger, gestern in Berlin waren 400 Leute da und das Tivoli wäre auch zu groß gewesen, aber wenn die Leute jedes Wort mitsingen können und auch auf die neuen Songs total abgehen, dann ist es scheißegal, ob die Hütte dann halbvoll oder ausverkauft ist! Ich glaube, dass das Tivoli einfach zu groß gewesen wäre. Wir können das ja auch absehen an den Vorverkäufen. Ich glaube, dass es heute ein geiler Abend wird. Ich freue mich richtig darauf.

Bremen ist der einzige Ort, an dem ihr einen kleineren Auftrittsort gewählt habt.

Ja, bisher schon. Wir haben das erste Konzert in Chemnitz gespielt, das war echt geil und der Laden war echt gut gefüllt.... Und die anderen Shows auch... Es läuft eigentlich so, wie wir es uns vorgestellt haben.

Wie sieht der normale Touralltag bei euch aus? Nächtigt ihr im Tourbus oder im Hotel?

Nee, wir schlafen im Bus. Es ist meistens so, dass man bis zum Vormittag schläft, dann zerknittert aus dem Bus rauskommt. Man darf sich das auch nicht so luxeriös vorstellen. Im Radio wird zwar eine Nacht im Nightliner verlost. Und das soll ein Riesenpreis sein. (Schüttelt den Kopf) Die Busse, die man auf MTV sieht oder der Tourbus von Missy Elliot... so sieht der Tourbus einer Rockband normalerweise nicht aus. Man muss sich das ganze eher wie ein U-Boot vorstellen. Ich will auch nicht sagen, dass es die Hölle ist. Es ist auch sehr gemütlich, Es macht auch Spaß damit unterwegs zu sein, aber es ist nicht so luxeriös, wie man sich das so vorstellt. Nach ein paar Tagen mit 14 Leuten ähnelt es ja wirklich einem U-Boot oder einer Quarantänestation. Da liegen halt überall Klamotten rum, es stinkt so ein bisschen. Es ist halt Rock'N'Roll und das ist keine Kur, weißte.
Das ist halt eine Rocktour. Man kommt denn halt mittags mit Augenringen aus diesem Bus raus. Meistens trinkt man denn abends noch ein paar Bier, weil es halt so gemütlich ist. Man schläft halt wenig, während der Fahrt wirst Du auch so durchgeschüttelt. Ein normaler Tourtag ansonsten sieht dann so aus, dass man den ganzen Tag in Clubs wie diesen hier abhängt. Vielleicht mal in die Stadt geht. Bisschen was angucken, wenn man da aber schon zehnmal war, dann hat man auch irgendwie alles gesehen.

Bei so einem Wetter, wie zur Zeit, hat man dann wahrscheinlich gar keine Lust?

Genau, wenn das Wetter so scheiße ist, dann geht man eher noch mal in den Bus und guckt irgendeinen Film oder schläft noch einmal ein bisschen. Man wartet eigentlich den ganzen Tag darauf, das zu machen weswegen man hergekommen ist.

Ist denn auf dieser Tour schon etwas besoderes passiert?

Einiges! Gestern war halt super, es sind in Berlin halt viele Freunde gekommen. Dann haben wir einfach alle zusammen gefeiert, das war echt geil! Und wir haben Bosse als Vorband mit, wir kommen super mit denen aus. Bosse hat ja auch einen Song, auf dem neuen Album geschrieben, insofern gibt es da eh schon eine Verbindung, aber das sind so lustige Typen.

Die fahren auch bei euch im Tourbus mit?

Ja und wir sind halt sehr viel am Lachen. Es macht gerade einfach sehr viel spaß. Was auch noch besonders ist, dass wir einen zweiten Gitarristen mitgenommmen haben. Wir haben Chrissi von den Emil bulls dabei.

Hört ihr auch viel Musik im Tourbus?

Ja hier muss ich mich der Mehrheit anpassen. Es läuft meistens Metal, wie AC/DC, Metallica und Slayer.

Was sind deine Favoriten?

Sehr unterschiedliche Sachen, Ich hab mir die neue Mogwai CD gekauft. Das letzte Album, auf das ich total abgefahren bin und bestimmt über 100 Mal gehört habe, ist Brocken Social Scene und ich höre nach wie vor Hip Hop Sachen. Radiohead ist auch eine ganz große Band.

Nach mehr als einer Dekade Konzerte unterscheidest du da zwischen den Touren anhand von Highlights oder versinkt alles im Einheitstourbrei?

Das ist schwierig zu beantworten. Wenn man x-mal irgendwo gespielt hat. Eigentlich erinnere ich mich nur an das letzte Mal der Rest ist dann schon fast weg.

Was ist den dein absolutes Highlight gewesen?

Chemnitz ist auf jeder Tour etwas Besonderes. Da ist immer eine besondere Stimmung! Wir können am Ende einer Tour noch ein Zusatzkonzert spielen und müssen dennoch 300 Leute nach Hause schicken, weil es ausverkauft ist. Das könnte von mir aus überall so sein.

Ihr legt sehr viel Wert auf Selbstbestimmung! Wählt ihr eure Vorbands aus?

Ja absolut! Es ist zwar gar nicht so einfach eine gute Vorband zu finden! Nicht alle Bands haben die Möglichkeit es zu machen. Die meisten müssen einfach arbeiten gehen. Dann Urlaub zu nehmen für eine Tour und zusätzlich ist es ja auch noch mit einem gewissen Kostenaufwand verbunden. Mit Bosse lag es einfach auf der Hand, weil es einfach passt. Wir kennen und schätzen ihn! Wir halten ihn auch für talentiert. Es ist zwar etwas anderes als das, was wir machen, aber er kommt aus unserem Umfeld. Wir haben keinen Bock auf eine Band, zu der wir keinen Bezug haben. Die vielleicht total geil ist, wo die Plattenfirma kommt und das alles bezahlt, das haben wir früher gemacht, das wollen wir vermeiden. Es ist nämlich ganz schön anstrengend irgendwelche Arschnasen mit im Tourbus zu haben.

Könnt ihr euch unter diesen Umständen überhaupt vorstellen nochmal als Support zu touren?

Doch das haben wir füher ja auch lange gemacht. Ich kann mir das sehr gut vorstellen.

Wer ist dein Favorit?

Schwierig! Ich muss überlegen, wen wir alle wohl am liebsten hätten. Zur Zeit würden wir uns wohl alle "Queens Of The Stone Age" wünschen! Ich glaube, dass es nicht dazu kommen wird!

Ich habe gelesen, dass ihr froh darüber seit, dass um euch kein großer Starrummel ist, ihr ungestört zum Bäcker gehen könnt.
Ist es denn so, dass ihr mit Under Pressure damals soviel Geld verdient habt, dass ihr euch, in finanzieller Hinsicht, nicht mehr um eure Zukunft sorgen müsst? Und nur noch die Projekte machen könnt die euch Spaß bereiten?

Nein wir müssen aufjeden Fall sehen, wie wir die Kohle verdienen, wir waren mit Under Pressure auch weit von Gold entfernt, wir haben etwas über 100.000 Platten verkauft, davon kann man nicht jahrelang leben. Wir verdienen unser Geld eigentlich durch das Handwerk, durch das Touren. Das eine steht halt mit dem anderen in Verbindung, wenn du eine erfolgreiche Platte hast, bekommst du mehr Gage und kannst auch mehr spielen. Wir wollen jetzt auch die neue Platte viel spielen. Bisher ist das "Full Force" das größte Ereignis. Wir hoffen natürlich jedes Wochenende irgendwo spielen zu können. Ende Herbst machen wir hoch einmal eine
Tour zum neuen Album. Dies ist ja die Tour zur EP.

Was willst Du in zehn Jahren machen?

Weiß ich nicht und Du?

("Scheiße!", denke ich, "Gegenfragen sind unfair!" Da fällt mir vor Schreck auch gleich mein Ersatzdiktiergerät aus der Tasche!) Immer noch glücklich mit meiner Familie sein, aber jobtechnisch habe ich keine Ahnung!

Ich auch nicht. Das ist in ständiger Bewegung, ich möchte zur Zeit irgendetwas mit Computergraphik und Internet machen, da fuchs ich mich gerade ein, ja vielleicht mach ich irgendwann so etwas...

Nach vollendetem Job, war die Freude auf das Konzert um so größer. Die Jungs sind wirklich nett und ich hätte es mir auch nicht anders vorstellen können. Es wurde noch ein sehr lauschiger Abend im Tower...

Links:
Such A Surge
Interview Kai Baitis

Reviews zum Thema "Such A Surge"

Such A Surge - "Alpha"

Nach dem tollen Auftritt im Tower und einer wirklich guten EP, erscheint nun endlich das neue Such A Surge Album "ALPHA". Das Erfreuliche an jedem neuen Surge Output ist, dass die nächste Tour bestimmt kommt und live sollte man sich die Braunschweiger nicht..
zum Review
 
Such A Surge - "Mission Erfüllt"

Als Appetithäppchen für das kommende Such A Surge Album erscheint nun die 4 Track EP "Mission Erfuellt". Politisch aktueller geht es kaum, denn passend zum drohenden Krieg im Iran ein passender Song über die Irrsinnigkeit des Krieges, nicht nur für die unschuldigen Opfer, sondern..
zum Review
 
Abandon - "Der Vibrator fürs Ohr"

Bremen hat doch eine Boygroup... nach dem Ableben der Eintagsfliege "First Love" dürstete es die Bremer nach medienpräsenten Musikern und diese haben sich ihrer Verantwortung gestellt: Abandon. Kaum eine andere Bremer Band...
zum Review

Interviews zum Thema "Such A Surge"

Emil Bulls

Sie waren einer der Durchstarter der vergangenen Jahre und brachten wieder Dampf in die etwas eingestaubte deutsche Rocklandschaft: die Emil Bulls! Mit weit über einhundert Konzerten zogen die Bayern durch sämtliche deutschen...
zum Interview

Live-Reviews zum Thema "Such A Surge"

Such A Surge - Schlachthof Bremen (28.03.2003)

Um ca. 17 Uhr, als ich des Hausmeister Krauses Papageienzucht bewunderte, war ich noch ziemlich unentschlossen, ob ich diesen schönen Frühlingstag mit Such A Surge beenden sollte...
zum Review

Suche


Go

Latest


Monkey Fist
"Infinite Monkey"

Emil Bulls
"Kill Your Demons"

Reload Festival
(Sulingen)

I´ll Be Damned
"I´ll Be Damned"

Animator
"The Venom Within"

Mammoth Mammoth
"Mount The Mountain"
Impressum | Disclaimer | Kontakt | Webmaster

© 2003-2017 King-Asshole.de