Stage One Studio

Album-Reviews

Wirtz - "Best Of 2007 - 2017" (Wirtz Musik /Tonpool)


Links:
Wirtz
So schnell vergehen 10 Jahre – 2007 existierte noch Daniels Vorgängerband Sub7even – die sich bis heute glaube ich nicht offiziell aufgelöst hat – und Wirtz startete via Myspace mit ein paar Songs in seine Solo-Karriere. 10 Jahre später stehen 4 reguläre Studioalben, einige Live-Dokumente sowie unzählige Konzerte zu Buche. Zeit, Bilanz zu ziehen – in Form einer Best Of, die jeden Cent wert ist:

Die CD enthält 19 Songs, die nach des Künstlers Meinung die ersten Jahre im Wirtz-Kontext am besten zusammenfassen. Bedeutet, der geneigte Hörer erhält einen Querschnitt von „11 Zeugen“ ( „Ne Weile her“, „Mon Amour“ ) über „Erdling“ ( „L.M.A.A.“, „Scherben“ ) und „Akustik Voodoo“ ( „Hier“, „Weisse Stellen“ ) bis hin zu „Auf die Plätze, fertig, los“ ( „Freitag Abend“, Titelsong ). So weit, so vorhersehbar. 3 Unplugged-Nummern haben den Weg auf diese Scheibe gefunden, wobei die Piano-Version von „Mantra“ bisher ungehört blieb und hier ihren Weg an die Öffentlichkeit findet. Sehr schön umgesetzt. Für mich persönlich auch stark, dass „Overkill“ es auf die Tracklist geschafft hat – ist ja eigentlich „nur“ eine B-Seite.

Weiterhin gibt es 2 gänzlich neue Songs zu hören, wobei mir „Wer wir waren“ ( zugleich Album-Opener ) deutlich besser zusagt als „Seelen“ - aber das ist natürlich Geschmackssache. Beide Songs machen jedoch schon große Lust auf das neue Studioalbum, welches im Herbst 2017 veröffentlicht werden soll.

On Top gibt es noch eine gut einstündige DVD, auf der sich 15 Videoclips angesammelt haben. Die Tracklist der CD und der DVD unterscheidet sich in vielen Songs – das ist cool, denn so haben es viele verschiedene Nummern auf diesen Doppeldecker geschafft. Viele Clips sind mit Live-Bildern unterlegt oder gleich komplett einem Live-Dreher entliehen – hier gibt es den direkten Wink mit dem Zaunpfahl, sich den Künstler bitte unbedingt auf der Bühne anzusehen, was ich nach wiederholtem Genuss nur unbedingt empfehlen kann.

Glücklicherweise startet Mitte Mai die dazugehörige „10 Jahre sind ne kleine Ewigkeit“-Jubiläumstour, welche die Band als Reminiszenz an die alten Tage durch die eher kleineren Clubs des Landes führt, um dann Ende Mai in der bis dato größten Headliner-Show unter dem Wirtz-Banner in Frankfurt einen krönenden Abschluss zu finden. Besser kann man ein solches Jubiläum wohl kaum feiern.

- | 10 Punkten - Eisen-Dieter

Reviews zum Thema "Wirtz"

Wirtz - "Auf die Plätze, fertig, los!-Tour – Live in Berlin 2015"

Das ist der wahrscheinlich längste Albumtitel, den ich bisher besprochen habe. Doch dahinter verbirgt sich ein oberamtliches DVD-/Doppel-CD-Paket der Extraklasse...
zum Review
 
Wirtz - "Auf die Plätze, fertig, los"

Der Titelsong als Einzähler oder auch Erzähler – ähnlich wie einst „Im freien Fall“ auf der „Erdling“-Scheibe leitet der Song „Auf die Plätze, fertig, los“ die Scheibe ein, getreu dem Motto „Moin Leute, da bin ich wieder“...
zum Review
 
Erik Cohen - "Nostalgie für die Zukunft"

Da ist es endlich, das erste Solo-Album von Smoke-Blow-Sänger Jack Letten, der hier die Rolle des Erik Cohen erstmals auf voller Albumlänge einnimmt und – soviel bereits vorab – damit vollends überzeugen kann...
zum Review

Live-Reviews zum Thema "Wirtz"

Wirtz - Münster - Portside Open Air (06.07.2012)

Endlich mal wieder ein Konzertbericht vom Eisen-Dieter! Die letzte Show ist schon 2 Monate her, so langsam hab ich auch schon Entzugserscheinungen ;) Gut, dass Daniel Wirtz und Band an diesem sonnigen Freitag für Abhilfe sorgen...
zum Review
 
Wirtz - Oldenburg - Kulturetage (12.03.2012)

Part II der „Akustik Voodoo“-Tour, diesmal im beschaulichen Oldenburg. In der Kulturetage war ich das letzte mal vor ner gefühlten Ewigkeit, seinerzeit haben J.B.O. den Laden zum Wackeln gebracht. Heute gibt es etwas weniger zu Lachen, die Ausrichtung von Wirtz ist ja eher düster...
zum Review
 
Wirtz - Münster - Sputnikhalle (05.11.2011)

Samstagabend ging es nach Münster, wo ich das erste Mal in der Sputnikhalle zu Gast war. Daniel Wirtz samt Band machte hier mit seiner „Akustik-Voodoo“-Tour halt...
zum Review

Suche


Go

Latest


I´ll Be Damned
"I´ll Be Damned"

Animator
"The Venom Within"

Mammoth Mammoth
"Mount The Mountain"

Wirtz
"Best Of 2007 - 2017"

Danko Jones
(Bochum - Matrix)

Danko Jones
"Wild Cat"
Impressum | Disclaimer | Kontakt | Webmaster

© 2003-2017 King-Asshole.de