Stage One Studio

Interviews

Hatesphere - Raunchy - Volbeat
In den nächsten Tagen beginnt die Danish Dynamite Tour mit Hatesphere, Raunchy und Volbeat. Das Paket an sich verspricht einiges und jeder der die Möglichkeit hat, sollte versuchen einen Gig zu besuchen. Um denjenigen, die die Bands noch nicht so gut kennen, etwas vorzustellen, unterhielt ich mich mit allen drei, aber schaut selber...


Hey, stell Dich mal vor und erzähl was Du in der Band machst.

Hatesphere: Hallo Leute, mein Name ist Jacob und ich bin der Sänger von Hatesphere

Raunchy: Hallo, hier Morten Toft Hansen, Drummer

Volbeat: Hi – ich bin Franz und ich bin der Gitarrist bei Volbeat


Kennst Du den Hintergrund der Danish Dynamite Tour und was denkst Du über das Paket??

Hatesphere: Ja klar kenne ich die Idee dahinter und ich denke das Paket ist der Hammer und wird ein Killer

Raunchy: Klar kenne ich die Story dahinter und ich denke es ist ein Best Of The Best, wenn man mal Volbeat und Hatesphere außen vor lässt.

Volbeat: Ist da eine spezielle Idee hinter? Ich weiß es nicht, auf jeden Fall ist es ein cooles Paket, unsere Band bekannter zu machen und irgendwann mal alleine auf Tour zu gehen. Ich denke die Tour ist gut für alle Bands und wird dänischen Bands helfen weiter nach vorne zu kommen

Wird es in einigen Städten local supports geben, oder meinst Du dadurch würde der Gedanke der Tour verloren gehen?

Hatesphere: Ich habe gehört, dass es ab und an lokale supports geben wird, ich denke wir sind gut genug als Paket um auch ohne Support zu bestehen.

Raunchy: Ich habe davon gehört, dass es ggf noch local Supports geben wird. Ich hoffe das wird nicht alles zu stressig und wir müssen unser Set kürzen.

Volbeat: Ich glaube bei einigen Gigs wird es so sein, grundlegend finde ich es gut Bands die Möglichkeit eines Openings Slots zu geben. Ich hoffe nur dass es nicht zu stressig wird alles 

Was denkst Du über die beiden anderen Bands???

Hatesphere: Beide Bands sind wirklich gute Bands, sonst hätten wir die auch nicht mitgenommen. Beide sind unterschiedlich und das macht die Sache interessant.

Raunchy: Beide Bands sind coole Homos, witzig und cool.

Volbeat: Sind beide scheiße… Nein Spaß beiseite. Beide Bands sind genial und ich bin ein großer Fan von beiden Bands (erzähl denen das bloß nicht)

Werdet Ihr alle in einem Bus sein während der Tour?

Hatesphere: Ja werden wir und ich denke wir kommen im Sarg zurück…

Raunchy: Ja wir sind in einem Bus und es kann nur ums Überleben gehen…

Volbeat: ja wir sind tatsächlich in einem Bus und ich geht tatsächlich nur ums Überleben – wenn wir es schaffen, dann hat sich unsere Lebenserwartung bestimmt um 10 Jahre verkürzt.


Erzähl doch mal ein wenig über Dich – was machst Du neben Deiner Band?

Hatesphere: Ich bin zwei Meter groß und mag es zu furzen. Neben Gesang bei Hatesphere bin ich Gitarrist bei Barcode (da kommt am 20. November die neue Scheibe raus). Dann habe ich ein eigenes Studio und produziere Bands wie Machinemade God, End of Days, Koldborn, Barcode, Gobsquad, Zero Mentality, Spectral Mortuary usw

Raunchy: Ich gehe einem normalen Beruf nach aber eigentlich primär Musiker – ich lebe in Kopenhagen, Dänemark.

Volbeat: Ich bin Maurer und ich bin wirklich sehr beschäftigt. Letzes Jahr war irgendwie jeder Tag voll – viel mit Musikkram – so dass ich jetzt Hälfte Hälfte mache mit Musik und Job…

Welche Musik hörst Du neben Deiner eigenen und was sollten wir mal anchecken?

Hatesphere: Ich höre alles Mögliche, es gibt nur gute und schlechte Musik. Du solltest mal Koldborn hören – sehr guter Deathmetal, dänischer Kram.

Raunchy: Ich höre alles querbeet. Von Decapitated bis Depeche Mode. Zurzeit höre ich auch viel Gojira, aber auch viel „Nicht“-Metal Krams – aber das kann ich hier nicht alles aufzählen..

Volbeat: Meine eigene Musik höre ich nicht, die höre ich ja immer auf der Bühne. Ich mag Amplifier und Mars Volta und vieles mehr.Metal und Rock mag ich – Reggae auch sehr gerne.


Bist Du an Filmen interessiert?

Hatesphere: Nicht so wirklich – Family Guy gucke ich gerne.

Raunchy: Ja ich mag Zeug von David Lynch, Tarantino und Rob Zombie

Volbeat: Ja so ein richtiger Filmexperte bin ich nicht – nur bei Pormofilmen kenne ich mich aus.

Was ist in den nächsten 12 Monaten geplant?

Hatesphere: Ein neues Album aufnehmen, dann touren wir in Amerika und allgemein touren, touren.

Raunchy: Tour, Arbeit, neues Album, Festivals.....

Volbeat: Das kann ich Dir, unserem Booker, unserem Manager sagen…. Touren, touren, touren und Festivals spielen.

Was ziehst Du vor und warum??

Hatesphere:
Coca Cola oder Pepsi Cola?
Coca Cola – besser um Getränke zu mixen.

Clubgig oder Festival?
Clubgigs – ich mag es die Menge zu sehen.

Star Trek oder Star Wars?
Star Wars – weil es besser ist.

Slayer oder Motörhead  ?
Motörhead – weil sie hard-rocken 

Sex oder Stage?
Kann ich beide nehmen..?


Raunchy:
Coca Cola oder Pepsi Cola?
Coca Cola schmeckt besser.

Clubgig oder Festival?
Irgendwie beides – kann alles gut sein, solange die Leute, die Stimmung gut ist..

Star Trek oder Star Wars?
Hey was los mit Trek Wars? Star Wars.

Slayer oder Motörhead  ?
Früher eher Slayer – jetzt dann doch eher Motörhead

Sex oder Stage?
Sex, falls er gut ist


Volbeat:

Scheiße ich hasse diese Fragen a la was an Dir soll zerhackt werden? Deine Nüsse oder der kleine Freund dazwischen?

Coca Cola oder Pepsi Cola?
Pepsi

Clubgig oder Festival?
Festivals

Star Trek oder Star Wars?
Keines von beiden

Slayer oder Motörhead  ?
Scheiße – warum so etwas? Ok - Motörhead

Sex oder Stage?
Scheiße Alter – das ist nicht lustig – Sex auf der Bühne


Warum sollten die Leser zu einem Eurer Gigs dieser Tour kommen?

Hatesphere: Falls Du ein Metalhead bist, solltest Du dabei sein – man sieht sich auf Tour

Raunchy: Weil es alles gute Bands sind, ist für jeden was dabei – für Deinen Sohn und auch Deine Großmutter

Volbeat: Weil wir Deine Eier rocken werden

Links:
Hatesphere - Raunchy - Volbeat
Interview Jens Krause

Reviews zum Thema "Hatesphere - Raunchy - Volbeat"

Volbeat - "The Strength / The Sound / The Songs"

Es haut mich immer wieder vom Hocker was unser kleiner Nachbarstaat Dänemark musikalisch so aus der Hüfte schwingt. Es sind ja nicht nur Bands wie Barcode, Nmemic oder Hatesphere und Raunchy, die uns Jahr für Jahr verzücken. Mit Volbeat tauchen da auf einmal ein paar neue Gesichter auf...
zum Review
 
Barcode - "Showdown"

Aus dem beschaulichen Dänemark kommen ja nicht nur hübsche Frauen, sondern auch ne Menge qualitativ hochwertiger Bands, wenn ich da so an Raunchy, Hatesphere, Mnemic und Konsorten denke. Aber auch die Hardcore-Recken von Barcode kommen...
zum Review
 
Hatesphere - "Ballet Of The Brute"

Dänemark ist definitiv im Vormarsch, neben inzwischen illustren Grössen wie Raunchy und die genialen Mnemic macht eine Band immer mehr von sich Reden. Die Jungs hören auf den Namen Hatesphere und sollten spätestens nach diesem Album jedem Mattenschwinger ein Begriff sein...
zum Review

Interviews zum Thema "Hatesphere - Raunchy - Volbeat"

Volbeat

Als mir vor einigen Wochen die CD der Dänen von Volbeat zugesendet wurde, war ich hin und weg. Eine mörderische Stimme, tierische Atmosphäre, coole Arrangements und heftigster Wiedererkennungswert machten diese Truppe um Frontsänger Michael Poulsen zu etwas besonderem. Auch Wochen später vergeht kaum ein Tag...
zum Interview
 
Hatesphere

Hatesphere sind für eine grandiose Liveshow und geniale Alben bekannt. Irgendwie habe ich es in den letzten Jahren nie hinbekommen, mir die Jungs mal live reinzutun, obwohl ich so viele Chancen hatte. Beim Fuck Christmas war es dann soweit und sie haben mich mit ihrer energiegeladenen Performance mächtig...
zum Interview
 
Kreator

Mit "Enemy Of God" hat die deutsche Thrashmetal-Legende Kreator ein eindrucksvolles Album auf den Markt gebracht. Neben dem grandiosen Album gab es in diesen Tagen auch eine coole Tour mit sehr illustrer Bandauswahl. Neben den Hauptakteuren himself waren noch Hatesphere, Ektomorf und Dark Tranquillity mit an Bord. Ein wirklich gransioses Paket wurde uns da...
zum Interview

Live-Reviews zum Thema "Hatesphere - Raunchy - Volbeat"

Volbeat - Waxy - Fire - Hamburg - Markthalle (12.09.2007)

Es ist ja nicht nur so, dass Volbeat in den letzten Monaten die am heftigsten gehypte Band überhaupt waren - nein, die netten Dänen haben knapp 30 Open Airs gespielt. Neben den ganzen Open Airs haben sie nun im Anschluss auch noch einmal an die Fans gedacht, die es vorziehen...
zum Review
 
Volbeat - Hamburg - Headbangers Ballroom (01.09.2006)

Ach ja - es gibt solche Tage.... Nach einer stressigen Woche in der Firma, direkt nach Dienstschluss nach Hause gehetzt, Digicam eingepackt und ab ins Auto auf die A1 Richtung Hamburg. Heute Abend sollten sich die dänischen Überflieger von Volbeat die Ehre geben...
zum Review
 
Volbeat - Hamburg - Sporthalle (16.11.2011)

Schon unglaublich, wie groß diese Band in den letzten Jahren geworden ist. Es ist fast auf den Tag genau 5 Jahre her, dass ich Volbeat das erste Mal live gesehen habe – als Vorband von Hatesphere und Raunchy auf der „Danish Dynamite“-Tour...
zum Review

Suche


Go

Latest


Emil Bulls
"Kill Your Demons"

Reload Festival
(Sulingen)

I´ll Be Damned
"I´ll Be Damned"

Animator
"The Venom Within"

Mammoth Mammoth
"Mount The Mountain"

Wirtz
"Best Of 2007 - 2017"
Impressum | Disclaimer | Kontakt | Webmaster

© 2003-2017 King-Asshole.de