Stage One Studio

Interviews

President Evil
Tatort Knesebeck, 30.04.2013: President Evil und Eisen-Dieter treffen sich am Bandbus zu einem Interview der besonderen Art. Das ein oder andere Getränk war zu diesem Zeitpunkt bereits die Kehlen runtergeflossen ;) Auszüge dieses denkwürdigen Ereignisses für die Menschheit kann man hier nun nachlesen. Viel Vergnügen!

Hallo Jungs! Erste Frage: Was ist euer Lieblingsgetränk?

- Whiskey / Cola… auf jeden Fall!
- Apfelschorle!
- Milch ( mit Honig )

Wie seid ihr auf die Idee gekommen, ausgerechnet Chris Birx und Dan Nelson als Gastsänger für das neue Album einzuladen?

Mit Chris und Motorjesus waren wir 2006 schon auf Tour und haben uns direkt supergut verstanden – und tun das auch immer noch. Wir haben auch bis heute noch diverse Konzerte zusammen gespielt und deshalb war es für uns klar, dass er uns irgendwann mal seine Stimme leiht. Wir mussten ihn natürlich noch fragen ;) Aber er passt super zum Stück ( „Never ending sin of life“ ). Aber ich denke auch, dass es ein Vorteil war, dass wir gut befreundet sind.
Man lernt über die Jahre zwar viele nette Leute kennen, aber Motorjesus sind schon so unsere größten Buddies. Auch, als wir Pause hatten, haben sie uns direkt danach gleich wieder eingeladen, noch bevor wir die neue Scheibe hatten, haben sie uns eingeladen nach Essen, und wir haben zusammen gezockt. Sie haben uns die Möglichkeit gegeben, wieder zu spielen, das hätten wir andersherum natürlich auch gemacht. Sie haben sich trotz ihres neuen Labels immer wieder gemeldet und sich gekümmert – eine sehr sympathische Band!
Bei Dan ( ehem. Anthrax ) ist es so, dass unser Manager Jens seit Jahren Kontakt zu ihm hat, und er einfach Bock drauf hatte – also hat er den Song ( „Black“ ) eingesungen.

Wer hat das Cover zu eurer neuen Scheibe gemacht und welche Idee steckt dahinter?

Das Cover hat Sven zusammen mit Ramin gemacht, das ist ein Freund von uns…

Ein schwuler Freund?

Ja! Natürlich. Das war unsere Schwulen-Phase, unsere Turbonegro-Phase. „I got erection!“
Jeder hat seine „blaue Phase“, wir haben unsere schwule Phase, aber leider haben wir das nicht auf die Band umsetzen können. Ramin hat festgehalten, dass das nicht funktioniert. Dass es zu Dehnungsproblemen kommt.
Eigentlich haben wir „Keks-Wichsen“ gemacht – wir hatten 5 Cover-Entwürfe zur Auswahl, und das, wo nachher am Meisten drauf war – das haben wir genommen!
Du weißt schon, was Du schreiben musst, oder?

Natürlich!

Gut. Es geht eigentlich um den Albumtitel „Back From Hell’s Holiday“, dass wir unsere Vergangenheit so’n bisschen verarbeiten. Lars war schwer erkrankt, und 2 Leute sind ausgestiegen – und das Cover ist auch so’n bisschen wie eine Reise. Das Schiff strandet am Strand, schlägt auf, total verrottet, brennt von hinten, kommt aus der Hölle – und wir fallen halt runter und ziehen wieder los.

Warum sind denn die beiden Leute überhaupt ausgestiegen?

Weil wir so scheisse sind!

Ja gut, und warum noch?

Als wir mit Volbeat auf Tour waren hätte der nächste „Step“ erfolgen müssen, und das erfordert einfach auch, mit seiner wirklichen Arbeit umzugehen. So nach dem Motto „Ich mach mal Abstriche, muss jetzt mehr auf Tour fahren“, das Ganze weiter ausarbeiten – und das hat unser alter Sänger einfach nicht mehr geschafft.
Es sind einfach 2 Leute, die so fair waren zu sagen „Das kommt mit meiner Welt, die ich mir aufbauen möchte, nicht zurecht“. Jeder braucht auch Zeit für sein eigenes Leben und kann nicht so viel Zeit in die Band investieren. Und da haben die Beiden gesagt „Ich mach lieber Schluss“. Vor allem auch Töpfer meinte immer „Von meiner Arbeit hängt sehr viel ab. Aber um voranzukommen, musst Du viel in die Band investieren. Die Band ist mir auch verdammt wichtig, und es tut mir auch weh, aber bevor ich euch abbremse, ziehe ich lieber die Reißleine!“
Aber jeder von uns ist an diesem Punkt gewesen – wir waren im Jahr 4 mal auf Tour, immer jeweils 2 oder 3 Wochen. Das war diese Phase 2006, Touren mit Ministry, GWAR, Motorjesus… Und Du musst halt sehen, dass wir alle Arbeitnehmer sind, und dann kommt halt irgendwann der Moment, wo Du Dir keinen Urlaub mehr nehmen kannst. Wir hatten damals das Glück, dass 3 Leute selbstständig waren, die konnten vorarbeiten und nach der Tour halt nacharbeiten, aber auch das stößt irgendwann an seine Grenzen, das ist ganz einfach so. Das Problem ist einfach, wenn Leute nicht arbeiten, die selbstständig sind, verdienen sie kein Geld. Und wenn Du halt Supportband machst, bekommst Du kein Geld – in den meisten Fällen zumindest. Und wenn dann die Merch-Verkäufe nicht sind, wie sie sein sollten, dann ist das halt ziemlich mistig. Beispiel Ministry-Tour: Jeden Abend stehen 2.000 – 4.000 schwarz gekleidete Menschen vor der Bühne – wir fahren mit einem roten Shirt auf Tour. Das ist ne Revolution!

Mit welcher Band würdet ihr gerne touren?

Volbeat – aber nur, weil wir gegen den Schlager spielen wollen ;) Spaß, aber erfolgreiche Bands darf man dissen.
Und natürlich Motorjesus – die passen musikalisch und menschlich einfach gut zu uns, so eine Tour könnte ich mir sehr gut noch mal vorstellen, weil’s einfach geile Typen sind.
Ich würde gern noch mal ne Woche mit Motorjesus verbringen, weil’s einfach Freunde sind. Das wär mir am Wichtigsten.
Channel Zero wär auch geil, oder Harmful, die rocken alles weg.
Oder Mustasch…

Habt ihr euch schon mal bei einem Konzert auf der Bühne Verletzungen zugezogen?

Ich bin schon mal in Hannover im Chez Heinz von der Bühne gefallen ( Ole ).
Ansonsten halt blutige Finger…
Im NVA-Club hab ich mir mal morgens einen Tee gemacht, da ist mir der Wasserkocher auseinandergefallen und ich hab mir das kochende Wasser über die Finger gegossen ( Lars ). Und dann musste ich abends noch mit Brandblasen an den Fingern spielen, das war nicht ganz so geil…
Oder psychischer Schock, wenn die Leute nicht klatschen – das hatte ich letztens ( Neal ). Wir haben total super gespielt und waren auch total zufrieden, aber scheinbar hat es niemandem gefallen ;)

Was sind eure Lieblingsclubs, in denen ihr besonders gerne spielt?

Tor 3 in Goslar, Heavy Duty in Dresden, Logo / Hamburg oder auch das Amadeus in Oldenburg. Da haben wir mal mit Red Fang gespielt, das war auch hervorragend.

Habt ihr zuhause besonders peinliche Scheiben im Plattenregal?

- Rick Astley „Never gonna give you up“ ( Ole )
- Great White ( Neal )
- Michael J. Fox ( Lars )
- Flomega
- Mike Krüger ( Sven )

Wann spielt ihr in Wacken?

Nächste Woche ;)
Warum fragst Du das?

Weil ich es kann!

Wir hätten prinzipiell schon Bock drauf, klar. Aber wer braucht schon Wacken, wenn man in Dörfern wie Knesebeck spielen kann?! ;)
Knesebeck ist ja das Wacken des kleinen Mannes!
Ich spiele lieber hier in Knesebeck vor 100 Leuten, als morgens um 11 Uhr in Wacken vor keinen Leuten. Ich muss nicht morgens um 11 in Wacken spielen, damit ich in Wacken gespielt habe.

Wie sind die Reaktionen aufs neue Album ausgefallen?

Überwiegend positiv. Außer der Metal Hammer – die haben nicht mal gemerkt, dass ein neuer Sänger da ist. Schreib das mal bitte! Es ist alles ok, aber wenn man nicht erwähnt, dass ein neuer Sänger dabei ist, find ich’s einfach scheisse. Weil ich würd mir die Scheibe nicht kaufen… Ich mein, stell Dir mal vor, ne Band hat einen neuen Sänger, und das wird nicht erwähnt! Find ich doof. Aber es gibt auch genügend Reviews, die sich wirklich mit der Scheibe auseinandergesetzt haben – King Asshole zum Beispiel, das Review ist der Hammer! ;)

Ihr habt jetzt 3 Alben veröffentlicht – bringt ihr die noch irgendwann mal als Vinyl raus?

Wir wollten eigentlich immer alles als Vinyl rausbringen, aber das ist ne Geldfrage. Aber das ist auf jeden Fall angedacht, und sobald wir das geldmäßig machen können, setzen wir das auch um.

Mit welchem Künstler würdet ihr gerne mal zusammenarbeiten?

Mein Traum ist eine Split-LP mit Motorjesus…

Welche Frage wolltet ihr schon immer mal gestellt bekommen?

„Warum seid ihr eigentlich so geil?“

Die am häufigsten gestellten Fragen sind jedenfalls:
- „Is noch was zu trinken da?“
- „Wann musst Du nach Hause?“
- „Bist Du eigentlich schon volljährig?“ und
- „Bist Du gesund?“

Wir sind sexuell nicht ausgelastet… Ich glaube einfach, dass wir damals schon geil waren und uns das beibehalten haben über die Jahre ;)

Habt ihr schon mit den Arbeiten zur nächsten Platte begonnen?

Ja, erste Arbeitstitel lauten „Callboys from hell“ und „We brake for nobody“ ;)

Wie kommt ihr überhaupt zur Musik?

Durch den Alkohol ;) Wobei das eigentlich gar keine so blöde Antwort ist, denn irgendwie haben wir uns alle auf Partys oder Konzerten kennengelernt. Wir haben uns damals bei Jens Krause in der WG getroffen und wollten ne neue Combo machen. Dann kam Dennis plötzlich rein und ich dachte „Alter Schwede, das ist ein guter Schlagzeuger!“ Aber ich dachte dann noch wochenlang, dass er Jens heißt.
Wie Du siehst sind President Evil entstanden aus… „Verzweiflung!“ ( unqualifizierter Zwischenruf ) … aus Verzweiflung und unterschiedlichen Formationen Bremer Bands, die zusammen immer mal wieder Musik machen wollten… aus Verzweiflung heraus! Das hat 3 – 4 Jahre gedauert, dann haben wir uns getroffen und gesagt „Hier, lass uns mal feiern und trinken, und nebenbei machen wir noch n bisschen Musik“. Und dann haben wir an dem Bremer Bandcontest teilgenommen und sind direkt unter die ersten 6 gekommen. Und den nächsten haben wir dann gewonnen und hatten nen Arsch voll Kohle ;)

In diesem Sinne – vielen Dank für das Interview :)

Links:
President Evil
Interview Eisen-Dieter

Reviews zum Thema "President Evil"

President Evil - "Back From Hell’s Holiday"

Lange hat’s gedauert – das letzte Studio-Lebenszeichen namens „Hell In A Box“ liegt nun bereits 5 Jahre zurück. In dieser Zeit ist bei den Bremern einiges passiert. Doch nun meldet sich der scheinbar unkaputtbare Fünfer fulminant zurück...
zum Review
 
President Evil - "Hell In A Box"

Zwei Jahre sind mittlerweile ins Land gegangen, seit dem President Evil mit ihrem Debüt-Album brillierten. Da stellt sich nun natürlich die Frage, was die fünf Bremer in der Zwischenzeit denn so getrieben haben...
zum Review
 
President Evil - "The Trash'N'Roll Asshole Show"

Dreimal ist Bremer Recht heißt es ja bekanntlich. So ist es auch nicht verwunderlich, dass President Evil nach erfolgreich absolviertem Demo und ausverkaufter EP nun mit „The Trash'N'Roll Asshole Show“ ihr Debüt-Album präsentieren. Und da das Beste gerade...
zum Review

Interviews zum Thema "President Evil"

President Evil

Seit geraumer Zeit mischen die Bremer Thrash N' Roller von President Evil die Undergroundszene mit ihrem Gebräu aus Slayer und Kyuss auf. Grund genug um sich mit Gitarrist James Lars zu unterhalten..
zum Interview
 
Betzefer / Koroded / President Evil / SilentDecay Tourinterview

Anfang April beginnt die vierwöchige Euopatour von Betzefer, Koroded, President Evil und SilentDecay. Das Billing verspricht einiges und falls die Kollegen irgendwo in Eurer Nähe sind, solltet Ihr Euch die Zeit nehmen und einen der Gigs besuchen. Die Tour geht durch einige Länder dieses Kontinents...
zum Interview
 
Betzefer

Man kann fast sagen Betzefer kommen aus dem Nichts, denn bis vor ein paar Wochen kannte ich diese Band überhaupt nicht. Dann bekam ich von deren manager eine CD zugeschickt und es war um mich geschehen. Absolute Killerriffs gepaart mit coolem Gesang und einer deftigen...
zum Interview

Live-Reviews zum Thema "President Evil"

President Evil - Knesebeck - Mosh in den Mai (30.04.2013)

„Wie heißt der Ort?“ – „Knesebeck“ – „Und wo soll das sein?“ – „Irgendwo in Niedersachen“ – „Fahren wir hin“ – „Jau“ – „Wo is’n das genau?“ – „Moment… Bei Braunschweig… 250 km“ – „Oh!“ – „Ja“ – „Puh!“ – „Ja“ – „Fahren wir hin!“ – „Jau“...
zum Review
 
President Evil - Bremen - Meisenfrei (18.11.2011)

Nachdem sich die Präsidenten dieses Jahr live rar gemacht haben, ist es natürlich Ehrensache, sich den letzten Gig des Jahres zu Gemüte zu führen. Dieser führt uns ins Meisenfrei zu Bremen, welches ich heute zum ersten Mal betrete. Dort findet das „2. Bremer Metal Festival“ mit allerhand lokalen Bands statt...
zum Review
 
President Evil - Tower Bremen (11.03.2005)

Verbrecher zieht es ja bekanntlich immer wieder an den Tatort zurück. So ist es auch kein Wunder, dass President Evil sich knapp zwei Jahre nach ihrem allerersten Gig mal wieder im Bremer Tower blicken ließen. Diesmal allerdings nicht...
zum Review

Foto-Galerien zum Thema "President Evil"

President Evil - Jugendzentrum Walsrode (12.11.2005)

   

zur Foto-Galerie
 
President Evil - Tower Bremen (11.03.2005)

   

zur Foto-Galerie
 
President Evil - Breminale Bremen (27.05.2004)

   

zur Foto-Galerie

Suche


Go

Latest


I´ll Be Damned
"I´ll Be Damned"

Animator
"The Venom Within"

Mammoth Mammoth
"Mount The Mountain"

Wirtz
"Best Of 2007 - 2017"

Danko Jones
(Bochum - Matrix)

Danko Jones
"Wild Cat"
Impressum | Disclaimer | Kontakt | Webmaster

© 2003-2017 King-Asshole.de