Harbor Inn Studios - Bremen
 

Live-Reviews

Heaven Shall Burn - Bremen - Schlachthof (26.05.2022)
Heaven Shall Burn im Bremer Schlachthof...
Diese Kombination klingt mehr als reizvoll. Normalerweise spielen die Thüringer eher größere Läden – doch für diese kleine Tour haben sich die Jungs Venues ausgesucht, die sie bis dato noch nie bespielt haben.
Der Bremer Schlachthof ist die perfekte Location für eine Band wie Heaven Shall Burn, die mit ihrer Show nie Gefangene machen und im Grunde jede Location zum Beben bekommen.

Für jeden Gig ihrer „Club-Tour“ haben sie sich einen lokalen Support ausgesucht – für das Bremer Konzert waren es die Death-Metaller von Impact Approved aus Bremerhaven, die ihre Sache durchaus überzeugend machten und die schon zahlreich erschienene Zuschauer ordentlich anheizen konnten. Die Jungs hatten richtig Lust und waren ein wirklich optimaler Opener für die Thüringer.
Nach einer kurzen Umbaupause und den dann folgenden „Scooter-Klängen“ zu „Happy Hardcore“ kamen Heaven Shall Burn auf die Bühne und konnten mit „Protector“ direkt für einen bombastischen Start sorgen. Bis auf schöne Lichteinsätze blieb die schlank produzierte Show recht minimalisch und das war mehr als passend für diesen Abend, denn der fett gemischte Sound trieb den abgehenden Zuschauern mehr als nur ein Grinsen ins Gesicht. Granaten wie „Voice Of The Voiceless“, „Counterweight“, „Thoughts And Prayers“ wälzten sich durchs Set und die Stimmung auf und vor der Bühne wurde immer besser.
Die Band wirkte sehr zufrieden und zeigte sich sehr begeistert von Location und Publikum. Sänger Marcus präsentierte sich gewohnt sympathisch und hatte das Publikum voll im Griff.

Songs, wie die mächtigen „Bring The War Home“ oder „Endzeit“ führten nach einem amtlichen Abriss auf die Zielgrade und nach einer kurzen Verschnaufpause der Band, ging es mit „Numbing The Pain“, „Tirpitz“, „Hunters Will Be Hunted“ und dem dann finalen „The Weapon They Fear“ über die Ziellinie.

Ähnlich intensive Vibes gab es zuletzt bei Skindred in gleicher Location vor knapp drei Jahren. Beide Bands dürfen gerne regelmäßig nach Bremen kommen und dann wieder im Schlachthof spielen….

Danke für einen grandiosen Gig...

Links:
Heaven Shall Burn

Steffi Müller & Jens Krause

Reviews zum Thema "Heaven Shall Burn"

Formalin - "Love and Nihilism"

Formalin aus Berlin bringen zu Beginn des Sommers ihr neues Album auf den Markt und beweisen mit ihrem vierten Album, dass mit ihnen zu rechnen ist. Die 2009 gegründete Truppe...
zum Review
 
Michele Luppi’s Heaven - "Strive"

Michele Luppi’s Heaven, so lautet der Name des Solo-Projekts von Vision Divine Sänger Michele Luppi. Mit „Strive“ veröffentlicht er nun seine Debütscheibe der Kategorie „Weichspüler“, von der so ziemlich...
zum Review
 
Distress - "The Mourning Sign"

Mit „The Mourning Sign“ bringen unsere Freunde aus dem Nachbarland Frankreich ist zweites Album nach „Close to Heaven“ auf den Markt. Die Scheibe weiß mit großem Abwechslungsreichtum zwischen doomigen, fast schon gothic-artigen Stücken...
zum Review

Interviews zum Thema "Heaven Shall Burn"

Black Friday 29

Black Friday´29 haben unlängst mit ihrem Album „The Escape“ unter Beweis gestellt, dass der Hardcore alte Schule hierzulande noch lange nicht am Ende ist und dabei fast besser als das amerikanische Original klingt. Wir stellten Sänger Björn ein paar Fragen zur Lage der Nation.
zum Interview
 
Black Bomb A

Aus dem Land des guten Fußball und des etwas schöneren Wetters kommen die Jungs von Black Bomb A. Es gibt keine Kompromisse und sie geben mächtig Gas auf ihrem internationalen Debüt "Speech Of Freedom". Wer auf eine...
zum Interview
 
End Of Green

Mit „Last Night on Earth“ hat das Stuttgarter Quintett gerade einen würdigen Nachfolger für „Songs for a dying World“ auf den Markt gebracht. Noch etwas tiefgründiger und bösartiger und sehr abwechslungsreich. Wie schon der...
zum Interview

Live-Reviews zum Thema "Heaven Shall Burn"

Reload Festival - Sulingen (25.08.2017 - 26.08.2017)

Arbeit geht vor – von daher schaffe ich es auch erst leicht verspätet auf die diesjährige Ausgabe des Reload-Festivals. Die Anfahrt wird durch eine Umleitung und irreführende Hinweisschilder ein wenig erschwert, aber dank des äußerst freundlichen Personals ist der Park- und Campingplatz alsbald gefunden und der Eisen-Dieter mitten im Geschehen...
zum Review
 
Sepultura - Betzefer - Forever Will Burn - Contraption - Hannover - Musikzentrum (08.03.2007)

Ein wirklich feines Paket hatte sich da zu fast frühlingshaften Temperaturen in Hannover angekündigt. Sepultura baten zum Tanze und hatten für den Gig mit Contraption, Forever Will Burn und Betzefer eine schräge Konstellation. Vier Bands aus vier Ländern...
zum Review
 
Volbeat - Hamburg - Sporthalle (16.11.2011)

Schon unglaublich, wie groß diese Band in den letzten Jahren geworden ist. Es ist fast auf den Tag genau 5 Jahre her, dass ich Volbeat das erste Mal live gesehen habe – als Vorband von Hatesphere und Raunchy auf der „Danish Dynamite“-Tour...
zum Review

Suche


Go

Latest


Audrey Horne
(Interview)

Fjørt
"Nichts"

Opeth
(Kopenhagen - Den Grå Hal)

Audrey Horne
(Hamburg - Headcrash)

Brutus
"Unison Life"

Reload Festival
(Sulingen)
Impressum | Disclaimer | Kontakt | Webmaster

© 2003-2022 King-Asshole.de