Harbor Inn Studios - Bremen
 

Live-Reviews

Audrey Horne – The Bones – Backyard Babies - Hamburg - Grünspan (10.03.2019)
Was für ein großartiges Paket für einen relaxten Sonntagabend in einem der schönsten Clubs der Stadt Hamburg, dem Grünspan. Audrey Horne, The Bones und Backyard Babies bitten zum Tanz und das lasse ich mir nicht entgehen, denn allein schon die Norweger von Audrey Horne stehen auf meiner aktuellen Liste von „Live-Lieblingsbands“ sehr weit oben.

Es begann recht pünktlich und die sympathischen Norweger kamen zu „This Is War“ auf die Bühne. Diese Truppe ist für mich ein Phänomen, sie liefern großartige Alben ab, werden von der Presse gefeiert, machen alles andere als Nischenmusik und müssten für mein Dafürhalten in weitaus größeren Clubs vor viel mehr Leuten spielen. Checkt diese Band, wenn ihr sie noch nicht kennt. Die Jungs haben Energie, sind total tight und haben mit Sänger Toshie eine wahre Rampensau in ihren Reihen. Nach knapp 50 Minuten und einer sehr energiegeladenen Show mitsamt meines Lieblingssongs „This Ends Here“ verabschiedete sich die Band und machte Platz für The Bones.

The Bones kamen dann als nächstes auf die Bühne und hatten auch so richtig Bock und haben mit ihrem kantigen Punk N Roll schnell alle Leute auf ihrer Seite. Ich war nie der allergrößte Fan der Truppe, war da auch immer eher so der Live-Konsument statt Alben-Hörer, aber die Schweden konnten mich an diesem Abend ziemlich überzeugen. Es war eine Melange ihrer Schaffensphase und Songs wie „Screwed, Blied and Tattooed”, “I Don’t Want You” oder “Home Sweet Hell” (ich hoffe ich habe die noch richtig auf dem Schirm gehabt) wurden mit viel Spaß inne Backen ins Publikum „gerotzt“. Die Schweden konntenb mich an diesem Abend mit ihrer Spielfreude und der enormen Energie überzeugen.

Backyard Babies waren der Headliner des Abends und das merkte man auch am Umbau, denn die Schweden ließen halbwegs auf sich warten, trotz fertiger Bühne und fertigem Sound.
Zu „Friggin` in the Riggin`“ kamen die Jungs dann aber gut gelaunt auf die Bühne und servierten den wartenden Zuschauern ein sehr solides Set mit vielen Klassikern aus ihrer langen Bandgeschichte. Ich habe die Band in den letzten Jahren eher selten live gesehen, finde die Truppe auch immer recht angenehm, aber mir fehlt halt ab und an immer etwas die Power. Mit viel Gepose wurden Songs wie „Dysfunctional Professional“, „A Song For The Outcast“, sowie „The Clash“,„Abandon” und “Yes To All No” auf dem Tablett serviert und wohlwollend gefeiert. Nach Audrey Horne und The Bones konnte man auch den Backyard Babies anmerken, dass sie unheimlich Bock hatten und das übertrug sich auch aufs Publikum. So konnte man sich nach den drei Skandinavischen Bands entspannt auf den Rückweg machen und kann folgendes Fazit attestieren:

Das war ein großartiges Paket in einer super Location. Mein Highlight waren die großartigen Audrey Horne aus Norwegen mit einer tollen Show, dicht gefolgt von meiner Überraschung des Abends -> The Bones.
Backyard Babies waren gewohnt solide und haben auch gut abgeliefert, bei denen fehlt mir (wie bereits erwähnt) aber immer so ein ganz wenig die Power und der Rotz.
Nichtsdestotrotz war es ein super zusammengestelltes Paket und der Abend war sehr gut.

Links:
Audrey Horne – The Bones – Backyard Babies

Jens Krause

Reviews zum Thema "Audrey Horne – The Bones – Backyard Babies"

Audrey Horne - "Audrey Horne"

Mit ihrem neuesten Album, dem selbstbetitelten "Audrey Horne", schaffen die Norweger einmal wieder ganz großes Kino. Audrey Horne sind schwer definierbar, irgendwo zwischen...
zum Review
 
Backyard Babies - "People like People like People like us"

Schnörkellose, ehrliche Rockmusik zeichnen die Backyard Babies seit jeher aus. Auch das fünfte Longplay-Album der Schweden macht da keine Ausnahme, im Gegensatz zu den Vorgängern konzentriert man sich dabei aber auf das Wesentliche und hat überflüssiges Material beiseite gelassen....
zum Review
 
Audrey Horne - "Youngblood"

Da isses nun endlich. Audrey Horne sind zurück und man glaubt es kaum wie... Mit „Youngblood“ haben die Skandinavier ein wahren Meilenstein des noch jungen Jahres vorgelegt...
zum Review

Interviews zum Thema "Audrey Horne – The Bones – Backyard Babies"

Audrey Horne

Im Rahmen der "Rock Revelation Tour 2014" machten u.a. Audrey Horne in vielen deutschen Städten Halt. In Essen schnappten wir uns Goldkehlchen Toschie und ließen ihn ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern...
zum Interview
 
Zodiac

Kurz vor ihrem großartigen Auftritt im Turock hatten wir die Gelegenheit, Zodiac zur aktuellen Rock-Revelation-Tour mit Grand Magus, Audrey Horne und The Vintage Caravan zu befragen...
zum Interview
 
Backyard Babies

Kaum ein Act hat den Rock’N’Roll hochprozentiger im Blut, als die Schweden von Backyard Babies. Mit ihrem vierten Studioalbum „Stockholm Syndrome“ stellt der Vierer einmal mehr klar worum es ihnen geht, Spass und ihre Vision von hartem Rock zu verwirklichen. Einmal mehr als nur ein Grund, um sich mit den Jungs auseinander zu setzen. Kollege Wosgien unterhielt sich mit den Schweden.
zum Interview

Live-Reviews zum Thema "Audrey Horne – The Bones – Backyard Babies"

Danko Jones - Bochum - Matrix (31.03.2017)

Das geht ja gut los: Statt Einlass um 19:30 Uhr - wie von uns angenommen - ist schon Beginn um 19:30 Uhr, was zur Folge hat, dass wir die ersten 2 Songs von Audrey Horne verpassen...
zum Review
 
Audrey Horne - Oberhausen - Kulttempel (18.09.2015)

Wow, das letzte Audrey-Horne-Konzert ist fast schon wieder 10 Monate her – Wahnsinn. Sind die Bilder aus Hamburg letzten Jahres doch noch in guter Erinnerung und vor dem geistigen Auge klar erkennbar...
zum Review
 
Audrey Horne - Hamburg - HeadCrash (27.11.2014)

Manchmal wäre es eigentlich ziemlich einfach, Konzert-Reviews zu schreiben. Vor allem, wenn Bands wie Audrey Horne auf der Bühne stehen. Dann würde es stumpf reichen, mehrfach den Bandnamen zu skandieren, und alles Wichtige wäre gesagt...
zum Review

Foto-Galerien zum Thema "Audrey Horne – The Bones – Backyard Babies"

The Bones - Schlachthof Bremen (05.04.2004)

   

zur Foto-Galerie

Suche


Go

Latest


Lonely Robot
"Under Stars"

Danko Jones
"A Rock Supreme"

Devin Townsend
(Hamburg - Grünspan)

Gluecifer
(Köln - Live Music Hall)

The New Accelerators
"Waves & Tornadoes"

The Ocean
(Bremen - Tower)
Impressum | Disclaimer | Kontakt | Webmaster

© 2003-2019 King-Asshole.de